DRG - Deutsche Reichsbahn Gesellschaft
VT 133005
VT 722 Regensburg
Hersteller: Wumag, Görlitz
Fabriknummer: 8376
Baujahr: 1932
Achsfolge: A 1
Status: Fahrzeug ist museal/als Denkmal erhalten
Indienststellung: 1932
Ausmusterung: 06.09.1949
Änderungsmitteilung
Deutsche Bundesbahn

Fahrzeugnummer: VT 79 902
Zugang: 07.09.1949
Abgang: 28.12.1953
Verbleib: Fahrzeug wurde verkauft an DEBG - Deutsche Eisenbahn-Betriebs-Gesellschaft
DEBG - Deutsche Eisenbahn-Betriebs-Gesellschaft

Fahrzeugnummer: VT 79 902
Zugang: 20.12.1955
Abgang: 1963
Verbleib: Fahrzeug wurde verkauft an SWEG - Südwestdeutsche Eisenbahn-Gesellschaft
SWEG - Südwestdeutsche Eisenbahn-Gesellschaft

Fahrzeugnummer: T 5
Zugang: 1963
Abgang: 1987
Verbleib: Fahrzeug wurde verkauft an VEFS Bocholt
VEFS Bocholt

Fahrzeugnummer: T 5
Zugang: 1987
Abgang: 1990
Verbleib: Fahrzeug wurde verkauft an Eisenbahnmuseum Darmstadt-Kranichstein
Eisenbahnmuseum Darmstadt-Kranichstein

Fahrzeugnummer: VT 79 902
Zugang: 1990

Bemerkungen:
Bei SWEG auf der Strecke Wiesloch - Waldangelloch eingesetzt. Lt. Webseite EM Darmstadt-Kranichstein kam der Wagen 1955 von der DB direkt an die SWEG. - Lt. Webseite Ingo Hütter (http://www.lokomotive.de/lokomotivgeschichte/d_home.htm) wurde der VT schon 1953 ausgemustert und bis 1963 von der DEBG eingesetzt. Scheinbar auf der Vorwohle-Emmerthaler Eisenbahn VEE. Diese Daten wurden auch hier übernommen. - Angeblich kam der Wagen nach der SWEG zu Historischer Schienenverkehr Wesel statt nach Bocholt.


VT 5 der SWEG am 24.05.1980 vor dem Schuppen in Waldangelloch.
Bildautor: Sammlung Klaus Wedde, Bonn

VT 5 ebenfalls am 24.05.1980 im Bf. Wiesloch.
Bildautor: Sammlung Klaus Wedde, Bonn

VT 5 und links VT 103 unterwegs bei Wiesloch, 24.05.1980.
Bildautor: Sammlung Klaus Wedde, Bonn

VT 5 der SWEG 1980 in Wiesloch.
Bildautor: Ernst Lauer

VT 5 der SWEG am 14.0.1985 in Nürnberg auf der Jubiläumsausstellung 150 Eisenbahn in Deutschland.
Bildautor: Ernst Lauer

VT 5 an einem unbekannten Ort.
Bildautor: Ernst Lauer

VT5 der SWEG am 25. Oktober 2009 im Eisenbahnmuseum Darmstadt-Kranichstein.
Bildautor: Bernhard König