Bahnhof Albshausen

Der Bahnhof Albshausen bildete das nördliche Ende des von Grävenwiesbach durch das Solmstal führenden Streckenabschnittes der Solmstalbahn. Jedoch endeten die von Grävenwiesbach kommenden Züge nicht hier sondern in Wetzlar.

Heute erinnert hier nicht mehr viel an die einstige Verbindung in den Taunus. Es gibt drei Bahnsteigkanten, zwei schon lange nicht mehr benutzte Gleise für den Güterverkehr und viel Vegetation zwischen den Schienen. Ein paar Hundert Meter lässt sich neben den Gleisen nach Braunfels noch das ehemalige Gleisbett erkennen, der Schotter liegt noch. Dann zweigt die ehemalige Trasse ab nach Burgsolms-Oberndorf.





nach Burgsolms-Oberndorf